logo

Funktionsweise von Bauherrenmodell und Vorsorgewohnung

 

Die Funktionsweise der Investition in Bauherrenmodellen und Vorsorgewohnungen 

Was Investoren wissen müssen

 

Wertapartments, Ertrags- bzw. Vorsorgewohnungen

© liveostockimages Fotolia.com

© liveostockimages Fotolia.com

Die Begriffe Ertrags-, Vorsorgewohnung bzw. Wertappartement sind vor allem in Österreich verbreitete Bezeichnungen für eine besondere Form der Geldanlage. Dabei handelt es sich um den Erwerb einer parifizierten Eigentumswohnung, die anschließend langfristig an Drittmieter vermietet wird.

Die neu errichtete Liegenschaft, die den höchsten bauphysikalischen und Nachhaltigkeits- aspekten entspricht, wird gänzlich parifiziert, in anderen Worten wird an allen Wohnungen und sonstigen Räumlichkeiten Wohnungseigentum begründet. Sämtliche Wohnungseigentumseinheiten werden anschließend an Investoren zur (gemeinsamen) Vermietung an Dritte verkauft. Von den Initiatoren solcher Vorsorgewohnungsprojekte, so auch von der Silver Living Gruppe, werden gesamte Dienstleistungspakete angeboten, die das persönliche Engagement auf ein Minimum reduzieren. So werden dem einzelnen Anleger etwaige Finanzierungsmöglichkeiten ebenso angeboten wie z.B. die Übernahme der Agenden einer langfristigen Vermietung und Verwaltung der Vorsorgewohnung.

Das Prinzip der Ertragswohnung ist einfach: durch den Erwerb einer Eigentumswohnung und anschließend deren langfristige gewinnbringende Vermietung wird die Basis für ein gesichertes und langfristiges Zusatzeinkommen gelegt. Die Investition wird überdies durch die Möglichkeit der Indexierung der Mieteneinnahmen abgesichert. Die Wohnnutzung einer Immobilie als allgemeines Grundbedürfnis sowie die Nachfrage nach lebenswerten Wohnräumen in zentraler Lage mit guter Infrastruktur bieten einen soliden der Grundstein für den Vermögensaufbau.

Vorteile für Investoren auf einen Blick:

  • Abgesicherte Rendite durch langfristig abgeschlossenen Mietverträge mit einem Drittnutzer
  • Eigentum an einer Wohnungseigentumseinheit
  • Arbeitsfreies Zusatzeinkommen durch eine Immobilieninvestition
  • Problemlose Umnutzung in reine Wohnungsvermietung sichert den langfristigen Ertrag
  • Inflationsschutz durch indexierte Mieteinnahmen
  • Investitionssicherheit durch persönliche Grundbucheintragung
  • Individuelle Finanzierungsgestaltung – maßgeschneidert nach den Wünschen des Investors
  • Berechtigung zum Vorsteuerabzug bei Drittvermietung der Wohnung
  • Professionelles Immobilienmanagement -verwaltung und -bewirtschaftung

 

Investitionen in Bauherrenmodelle

© fox17 | Fotolia.com

© fox17 | Fotolia.com

Ein Bauherrenmodell ist eine Investition in eine Immobilieninvestition unter Inanspruchnahme von steuerlichen Begünstigungen sowie allfälliger Förderungen.

Ein Bauherrenmodell ist ein Zusammenschluss von zumeist mehreren Investoren in einer Miteigentümergemeinschaft, mit dem Ziel eine konkrete Immobilie gemeinsam

  • zu erwerben (persönlichen grundbücherlich gesicherten Besitz aufzubauen)
  • umfassend zu sanieren (Werterhalt und Wertesteigerung zu generieren)
  • langfristig zu vermieten (zur Sicherstellung einer zukünftigen risikoarmen Einkunftsquelle)

 

Gleichzeitig werden steuerlicher Begünstigungen und allfällige Förderungen für die Altbausanierung in Anspruch genommen. Die Investoren erwerben bei den PEFAM Bauherrenmodellen ideelles Miteigentum mit der Absicherung der persönlichen Grundbuch-eintragung seiner Eigentumsrechte an dem Anteile.

Die Liegenschaften werden in enger Abstimmung mit dem Förderungsgeber, der Land Wien, umfassend saniert, die Wohnungen auf Kategorie A angehoben und energetisch auf den modernsten Stand gebracht. In Abhängigkeit von der Sanierungsart (Totalsanierung oder Sockelsanierung) bzw. der Lage der Liegenschaften (Sanierungszielgebiet bzw. Blocksanierungsgebiet),  werden vom wohnfonds_wien, dies ist die für das Land Wien tätige Förderungsstelle, unterschiedlich hohe Zuschüsse und Einmalförderungen vergeben.

Daraus ergeben sich für die Investoren folgende Voraussetzungen:

Die Bauherren legen ihr Investition in einer Wohnimmobilie an, die – nicht zuletzt aufgrund der günstigen Förderungsmieten – durch eine hohe Vermietungssicherheit gekennzeichnet ist. Weiters verfügt die in einer nachhaltig interessanten zentralen Wohnlage situierte Immobilie über eine sehr gute Verkehrsanbindung und Infrastruktur. Durch die umfassende Sanierung des Objektes profitiert der Bauherr, neben den attraktiven Renditen, auch von den Landesförderungen und der beschleunigten Abschreibungsmöglichkeiten, wobei das ideelle Miteigentum an der Liegenschaft durch die persönliche Grundbucheintragung gesichert ist.

Vorteile für Investoren auf einen Blick:

  • Investitionssicherheit durch persönliche Grundbucheintragung
  • Berechtigung zum Vorsteuerabzug durch Unternehmereigenschaft
  • Beschleunigte Abschreibung (1/15-Afa) für die Bau- und Baunebenkosten
  • Inflationsschutz durch indexierte Mieteinnahmen
  • Risikominimierung durch den Mietenpool der Vermietungsgemeinschaft
  • Arbeitsfreies Zusatzeinkommen
  • Nur geringer Eigenmitteleinsatz erforderlich
  • Förderung durch das Land Wien
  • Individuelle Finanzierungsgestaltung maßgeschneidert nach den Wünschen des Investors
  • Professionelles Immobilienmanagement incl. verwaltung und -bewirtschaftung durch die Fachleute der Rustler Gruppe, seit mehr als 75 Jahren!