logo

verkauft: Knöllgasse 23, 1100 Wien

Knöllgasse 23

verkauft:

Status quo und Entwicklung

Das um die Wende zum 20. Jahrhundert errichtete Zinshaus liegt an der Kreuzung der Knöllgasse mit der Inzersdorferstraße in Wien-Favoriten. Favoriten ist der 10. Wiener Gemeindebezirk und mit cirka 177.000 Einwohnern, dies sind rund 10 % der Wiener Gesamtbevölkerung, der einwohnerstärkste Bezirk Wiens. Favoriten ist aber auch der sich am dynamischsten entwickelnde Bezirk. So entsteht am Gelände des ehemaligen Südbahnhofs bis 2015 ein neuer Stadtteil mit Büros, Schulen, Wohnungen und Erholungsgebiete für bis zu 35.000 Menschen. Nicht nur diese derzeit neueste Infrastrukturmaßnahme, eine der größten in der gesamten Stadt Wien, sondern auch die ausgedehnten Erholungsgebiete am Laaerberg und am Wienerberg sowie zahlreiche Park- und Wiesenanlagen gewährleisten eine hohe Wohn- und Lebensqualität.

Die in zentraler Wohnlage gelegene Liegenschaft Knöllgasse 23 vereint ausgezeichnete Infrastruktur mit einer hervorragenden Verkehrsanbindung. Das aus der Gründerzeit stammende Eckgebäude verfügt neben dem Erdgeschoß über drei Obergeschosse und einen Dachboden und ist voll unterkellert. Die Bestandsliegenschaft wurde umfassend substanzschonend saniert, alle freien Wohnungen auf den Standard der Kategorie A angehoben und das Dachgeschoß ausgebaut.

Es entstanden hochwertig ausgebaute und bezugsfertige Wohnungen, die sich durch ihren Standard und Ausstattung für die langfristige Vermietung eignen.

Die Sanierung umfasste unter anderem:

  • die Sanierung bzw. den Tausch der gesamten Ver- und Entsorgungsleitungen,
  • die Sanierung bzw. den Tausch der gesamten Böden,
  • die Sanierung bzw. den Tausch der gesamten Fenster,
  • den Einbau eines Liftes vom Keller bis ins Dachgeschoß die Herstellung eines den modernsten Anforderungen entsprechenden Energiestandards, nicht nur im Bereich des Dachausbaus,
  • die Schaffung von vermietbaren und funktionalen Wohnungsgrundrissen,
  • die Errichtung von Balkonen und Terrassen,
  • die Zuordnung von geräumigen Kellerabteilen zu jeder Wohnung.

Die vermietbare Nutzfläche beträgt nach Ausbau und Aufstockung rund 1.764 m² , dazu kommen rund 214 m² Terrassen und Balkonflächen verfügen.

Die Gesamtfläche – unter Berücksichtigung der Balkone, Terrassen und allgemeinen Liegenschaftsflächen wie Fahrradraum, Müllraum, Parteienkeller und Erschließungsflächen beträgt somit rund 2.392 m².

Das Gebäude zeichnet sich auch durch eine ausgezeichnete Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (Straßenbahn 1, Bus 7A, 261, 265, etc.) sowie die Nähe zum Waldmüllerpark und dem Erholungsgebiet Wienerberg aus. Das Sozialmedizinische Zentrum Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital mit dem Gottfried von Preyer`schem – Kinderspital in unmittelbarer Nähe ist Arbeitsplatz von weit über 100 Mitarbeitern und medizinischem Personal.

Die Fußgängerzone Favoritenstraße, das Columbus Einkaufs-Center, Gastronomie- und Nahversorgungsbetriebe sowie zahlreiche Parks, Schulen und Kindergärten sind durch die Nähe zur Triester Straße, Quellenstraße und Gudrunstraße in wenigen Fahrminuten zu erreichen.

Das Objekt entsprach allen Anforderungen, um die Zusage von Förderungsmitteln des Landes Wien erwirken zu können. Eine positive Begutachtung durch den Stadterneuerungsfonds (Vorprüfbericht) und die Finanzierungszusicherung lag 2014 vor, sodass mit der Bauausführung begonnen werden konnte. Das Projekt  wurde 2016 erfolgreich abgeschlossen.

> Download: Prospekt (PDF – Version 2013)

> Download: Projektpräsentation (PDF – Version 2013)

Datum: Juni 29, 1999