logo

Aktuelles Bauherrenmodell: 1120 Wien, Niederhofstraße 2 / Aßmayergasse 26

______________________________________________


Tranche 2019 jetzt zeichnen:

______________________________________________


Sockelsanierung in Meidling:

Niederhofstraße 2 / Aßmayergasse 26, 1120 Wien

 

Das Objekt

Das aus der Gründerzeit stammende Gebäude verfügt neben dem Erdgeschoß derzeit über zwei Obergeschoße und ein nicht ausgebautes Dachgeschoß und ist teilunterkellert. Die Bestandsliegenschaft wird in langjährig bewährter Zusammenarbeit mit spezialisierten Unternehmen umfassend substanzschonend saniert, alle freien Wohnungen auf Kategorie A angehoben und im Dachgeschoßbereich zusätzlich zur Errichtung von Vollgeschossen durch zwei Dachgeschossen aufgestockt.

Die Investoren, die die Tranche 2019 zeichnen, treten einer bereits bestehenden Miteigentümergemeinschaft mit allen Rechten und Pflichten bei.

Die Lage

Das um die Wende zum 20. Jahrhundert errichtete Zinshaus liegt im Herzen von Meidling in einer beliebten Wohngegend. Der 12. Bezirk liegt im Südwesten Wiens. Topografisch erstreckt er sich vom Wiental südlich des Wienflusses in die Ebene zwischen dem Wienerberg im 10. Bezirk und dem Grünen Berg, dem Schlosshügel von Schönbrunn, im 13. Bezirk. Obwohl er ob seiner Lage außerhalb des Gürtels als Außenbezirk Wiens gilt, ähnelt er in vielem den Innenbezirken: geringe Größe, hohe Bevölkerungsdichte, Altstadtnähe und ausgezeichnete Infrastruktur.

Der klassische Wohnbezirk beherbergt derzeit ca. 92.500 Einwohner (Stand Jänner 2016) und wächst jährlich zwischen 4% bis 6% pro Jahr. Die in einem kleinen Platz gelegene Liegenschaft verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und eine hervorragende Anbindung sowohl für den Individual- als auch den öffentlichen Verkehr. Die U4/U6 Station Längenfeldgasse und die U3 Station Niederhofstraße sind unmittelbarer Nähe sowie auch, Bus- und Straßenbahnlinien des Wientals. Ein ausgedehntes Angebot an Geschäften, eine Vielzahl an medizinischen Einrichtungen, Gastronomiebetrieben und die zahlreichen Schulen und Kindergärten charakterisieren die hervorragende Lage.

Die Sanierung

                    Geplante Sanierung mit Dachbodenausbau

Im Zuge einer Sockelsanierung (3 Wohnungsmieter beleiben mit unbefristeten Mietverträgen im Haus) wird die umfassende Renovierung des Altbestandes und die Aufstockung durch einen Dachgeschoß-Ausbau auf zwei Ebenen mit Loggien oder Terrassen durchgeführt. Alle bestandsfreien Mietobjekte werden auf Kategorie A (nach Mietrechtsgesetz) angehoben.

Die vermietbare Nutzfläche des Projektes beträgt derzeit 826,80 m². Nach Ausbau und Aufstockung wird die Liegenschaft über eine vermietbare Nettonutzfläche inkl. Loggien von ca. 1.780 m² sowie über ca. 59 m² Terrassen und Balkonflächen verfügen. Die notwendigen Nebenflächen wie Gänge, Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume, Müllplätze, Haustechnikräume, Keller usw. sind in den o.a. Flächen noch nicht enthalten.

Die Sanierung umfasst unter anderem:

  • die Sanierung bzw. den Tausch der gesamten Ver- und Entsorgungsleitungen,
  • die Sanierung bzw. den Tausch der gesamten Böden,
  • die Sanierung bzw. den Tausch der gesamten Fenster,
  • den Einbau eines Liftes vom Erdgeschoss bis ins Dachgeschoß,
  • die Herstellung eines den modernsten Anforderungen entsprechenden Energiestandards, nicht nur im Bereich des Dachausbaus,
  • die Schaffung von vermietbaren und funktionalen Wohnungsgrundrissen,
  • die Errichtung von Balkonen und Terrassen im Dachgeschoß,
  • die Zuordnung von Kellerabteilen zu jeder Wohnung.

 

Die energetisch hochwertige Komplettsanierung wird nach den Vorgaben des wohnfonds_wien durchgeführt und in der Umsetzungsphase von diesem begleitend kontrolliert.

Darum lohnt sich ein Investment:

  • Hervorragende Lage mit ausgezeichneter Infrastrukturanbindung
  • Attraktive und abgesicherte Rendite auch aus der Immobilienveranlagung
  • Solides strukturiertes Haus mit wenig Bestandsmietern
  • Hohes Ausbaupotential
  • Die voraussichtlich erzielbaren Einmalzuschüsse der Stadt Wien generieren eine zusätzliche Liquiditätsreserve
  • Auch derzeit noch vermietete Wohneinheiten sollen saniert und optimiert werden
  • Eine Behördengenehmigung zur  Erreichung einer noch höheren Bebauungsdichte wird angestrebt, um die Wirtschaftlichkeit weiter zu verbessern.

 

Download

Prospekt
>> Prospekt PDF Version (Jänner 2019) 

Tranche 2019
>> Projektkalkulation 2019 PDF-Version (Jänner 2019)
>> Projektkalkulation 2019 (KL) PDF-Version (Jänner 2019)

Tranche 2018 (geschlossen)
>> Projektkalkulation PDF-Version (Update November 2018 – nicht mehr verfügbar)
>> Projektkalkulation (KL) PDF-Version (Update November 2018
 – nicht mehr verfügbar)

Datum: September 04, 2018